Das moderne Leben, tägliches Sitzen und gleichzeitig nach vorne gebeugt, hat einen entscheidenden und täglichen Nachteil: es macht unbeweglich und Schmerzen im Bewegungsapparat sind vorprogrammiert.

Die Ursache der Schmerzen, ob im Hals-Nacken/ Lenden-Bereich, in den Knien, Schultern, sowie im Hüft-Bereich, lassen sich meistens aufgrund von Muskelverkürzungen und den daraus entstehenden Muskeldysbalancen erklären. Die Muskelverkürzungen führen zunächst zu Schmerzen bei Belastung, später auch zu Schmerzen in Ruhe und zur Ausdehnung der Schmerzregion.

Doch was hilft, gegen diesen Prozess anzukämpfen? Der Weg zum Arzt/Physiotherapeuten oder der Weg ins Fitnessstudio? Der Arzt alleine kann das Grundproblem der Verkürzung nicht beheben, ebenso wenig können die Kraftgeräte in einem Fitnessstudio Muskelverkürzungen wieder in die Länge ziehen – Was aber hilft, ist ein gezieltes Beweglichkeitstraining!

Das fle-xx Ziel: die Behebung der Fehlhaltung mit einfachen Übungen. Dabei werden die verkürzten Muskeln gezielt in die Länge trainiert und gestärkt. Auch bei akuten Schmerzen darf im flexx-Zirkel trainiert werden. Die positiven Nebenwirkungen dieses Trainings äußern sich in einer aufrechteren Haltung, verbesserten Durchblutung sowie abklingenden Bewegungseinschränkungen und Schmerzen.

Je beweglicher der Körper ist, desto geringer sind die Auswirkungen der Muskelverkürzungen!

Unser Tipp: Wer fle-xx regelmäßig trainiert, wird ein zunehmend besseres Körper- und Lebensgefühl erhalten. Wenn Du noch nicht im flexx trainierst, wird es höchste Zeit es auszuprobieren!

Dein Sportpark Süssen Team