Vor ein paar Jahren wurde bei Ingrid Arthrose im Lendenbereich (Wirbel L4/L5) von einem Arzt diagnostiziert. Durch einen ungeschickten Fahrradunfall im Jahr 2014 nahmen die Schmerzen genau in diesem Bereich zu. Von diesem Tag an konnte sie sich im Alltag nicht mehr schmerzfrei bewegen und dadurch war ihr Training eingeschränkt. Daraufhin wurde Ingrid in die flexx-Zone eingewiesen und nach nur ein paar Tagen spürte sie eine leichte Verbesserung. Die Schmerzen waren zwar weiterhin präsent, aber von Mal zu Mal bemerkte sie wie diese abnahmen. Heute ist Ingrid weitestgehend schmerzfrei und kann sich ihr Training im Sportpark ohne die flexx-Zone gar nicht mehr vorstellen.Sie selbst sagt: „Das flexx-Training ist für mich wie eine andere und besondere Art von Yoga und darf für mich keine Woche fehlen. Bei diesem Training kann man bewusst abschalten und erzielt schnelle Erfolge. Es richtet den Körper auf. Die aufrechte Haltung bleibt im Bewusstsein und es fällt einem im Alltag leichter diese beizubehalten. Ich bemerke wie ich rundum beweglicher und stabiler geworden bin. Das Spielen mit meinen Enkelkindern auf dem Boden und das Aufstehen hinterher ist für mich heute eine Leichtigkeit. Vor dem flexx-Training war dies eher mühsam. Zum Aufstehen musste ich mich immer irgendwo aufstützen, heute klappt das problemlos.“

Ingrid ist so begeistert vom Muskellängentraining, dass sie es 3-4x die Woche absolviert. Ingrid empfiehlt das flexx-Training im Sportpark Süssen aus Überzeugung weiter: „Meiner Meinung nach sollte jeder dieses Training absolvieren, da so Arthrose und muskulär bedingte Schmerzen gelindert und vorgebeugt werden können.“

Wir danken Ingrid für ihre begeisternden Worte und sagen im Namen des ganzen Teams: bleib beweglich, liebe Ingrid